Diakonie informiert

„Diakonie. Gut beraten“: Die Kampagne der Profis

„Nur Profis können, was Profis können.“

Die Geschäftsführerinnen der Diakonie Hamburg-West/Südholstein über die Motive der Kampagne „Diakonie. Gut beraten“.

Andrea Makies: Die Beraterinnen der Diakonie stärken Menschen, die in Not sind. Wer berät, übernimmt Verantwortung. Es erfordert professionelle Kompetenz, Menschen zu motivieren, sich aus einer Notlage zu befreien. Soziale Arbeit braucht Profis. Das wollen wir mit unserer Kampagne vermitteln.

Weiterlesen

Am 29. 9. 2016 in Norderstedt: Traumatisierung und ihre Folgen

Anais Herrmann über die Lasten der Flucht

Erst seit den 70er Jahren gilt es als anerkannt, dass Erfahrungen von Gewalt die Psyche so nachhaltig verletzen können, dass es zu Störungen in der Wahrnehmung und des Verhaltens kommen kann. Geflüchtete erleben oder werden – nicht erst auf der Flucht – Zeugen von Gewalt. Viele dieser traumatisierten Menschen werden nicht in ihre Herkunftsländer zurückkehren können. Als aufnehmende Gesellschaft stehen wir vor der Herausforderung, traumatisierte Menschen zu unterstützen, damit sich die Störungen der Wahrnehmung und des Verhaltens möglichst so normalisieren, dass eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben möglich ist. Unterstützen können wir nur, wenn wir verstehen, wie ein Trauma entsteht und wie dann die Überlebensleistung in Form von Trauma-Folgestörungen Gestalt annimmt. Über Möglichkeiten, diese Herausforderung anzunehmen, möchten wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Weiterlesen