Familienhelfer Spendenaktion 2018

Beratungsstelle „Männersache“ Norderstedt

Thomas Karrasch über Therapie für schlagende Männer

Seit mehr als zwanzig Jahren therapiert Thomas Karrasch Männer, die ihren Frauen und Kindern Gewalt antun. Genauso lang wird er gefragt, ob es richtig ist, Tätern zu helfen. „Täter sind Menschen in Not. Täterhilfe ist der effektivste Schutz für Opfer“, erklärt der Therapeut der Beratungsstelle „Männersache“ in Norderstedt. „Nur zwei bis drei Prozent der gewalttätigen Männer sind unverbesserliche Sadisten. Fast alle können gewaltfreies Handeln lernen.“

Männer, die ihre Frauen schlagen, leiden an der Unfähigkeit, Konflikte gewaltfrei zu lösen. Die meisten haben ein schlechtes Gewissen. Sie versprechen Besserung. Sie meinen es ernst, können ihre Versprechen aber nicht halten. Sobald sie wieder vor einer Situation stehen, die sie überfordert, sehen sie für sich in dieser Situation oft nur ein Ausweg: Gewalt.

Mehr als die Hälfte der Männer, die in der Beratungsstelle „Männersache“ Hilfe suchen, sind Konsumenten von Kinderpornografie. Diesen Tätern klar zu machen, dass sie direkt für die Gewalt gegen Kinder verantwortlich sind, sei eine besonders harte Arbeit.

Therapien lohnen sich

Täter zu therapieren lohnt sich in den allermeisten Fällen. Und verursacht nur einen Bruchteil der Kosten, die auftreten, wenn nicht therapiert wird. Polizeieinsätze, Strafvollzug, Gerichtskosten, Therapie für das Opfer, Arbeitsausfälle: das summiert sich.

Umso schlimmer, dass Thomas Karrasch durchschnittlich pro Woche ein bis zwei Männer wegschicken muss, weil diese Männer das Honorar nicht aufbringen können. Der Bedarf an Beratung ist groß. Es kommen Männer, die sich helfen lassen wollen, aber das Geld nicht aufbringen können. Eine Stunde kostet 50 Euro, mindestens 20 sind nötig. Da können Spender einspringen.“ Ein Nutzen entsteht für alle: die Männer selbst, die Opfer, aber auch für die Gesellschaft insgesamt, betont er. „Wenn Menschen lernen, konstruktiv mit Konflikten umzugehen, wirkt das irgendwann in die Gesellschaft zurück. Wer spendet, sorgt dafür, unsere Gesellschaft friedlicher zu machen.

Mehr Informationen.