„Diakonie. Gut beraten“: Die Kampagne der Profis

„Nur Profis können, was Profis können.“

Die Geschäftsführerinnen der Diakonie Hamburg-West/Südholstein über die Motive der Kampagne „Diakonie. Gut beraten“.

Andrea Makies: Die Beraterinnen der Diakonie stärken Menschen, die in Not sind. Wer berät, übernimmt Verantwortung. Es erfordert professionelle Kompetenz, Menschen zu motivieren, sich aus einer Notlage zu befreien. Soziale Arbeit braucht Profis. Das wollen wir mit unserer Kampagne vermitteln.

Maren von der Heyde: Als Kirche wirken wir nicht nur karitativ. Unsere Motive sind
grundsätzlicher. Wir wollen die Gesellschaft verändern, damit alle gleichermaßen teilhaben
können: Gemeinsam stark für andere. Deshalb bekennen wir uns zu unserer Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen.

Soziale Arbeit unter Druck

Andrea Makies: Wir stehen im Wettbewerb. Arbeit ist ein Kostenfaktor, auch in der Diakonie. Auch wir rationalisieren. Wir müssen uns selbstkritisch prüfen, ob wir als Diakonie genug tun, um die
Beratungsarbeit weiterhin attraktiv für hoch qualifizierte Expertinnen zu gestalten. Damit meine ich nicht nur den finanziellen Aspekt.

Weiterlesen