Katharina-von-Bora-Haus: Diakonische Zentrale für Pinneberg

Sieben unter einem Dach

Pinneberg. Die sieben Leitungen im Katharina-von-Bora-Haus stellten erstmals gemeinsam ihre Arbeit unter einem Dach vor. Einhellig positiv beurteilen sie die jetzt schnellen Wege und Absprachen, mehr noch: Für viele Klienten ist die Qualität der Beratung gestiegen. Wohnungslose, bei deren Beratung sich zusätzlich ein Suchtproblem oder ein Familienkonflikt herausstellt, werden jetzt direkt im Anschluss an Kolleg*innen einen Stock höher im Haus vermittelt. Durch persönliche Erstberatungen entsteht Vertrauen, und sie hilft vielen Klienten, leichter die psychologische Hürde zu überwinden und einen Stock höher zur weiterführenden Beratung zu gehen. Weiterlesen

Der aktuelle Blog. Aus technischen Gründen hier

Früher oder später

Die fast leeren Zeitungsständer schreien nach der Schlagzeile Virus killt Printmedien, überlegt der Reporter. Vor kurzem las er auf der BILD Zeitung: Wann wird es wieder wie früher? Ist früher, als nikotingebräunte Finger eine Zeitung aus dem Ständer zogen und dem Mann im Kiosk 50 Pfennig zuschoben? Oder ist früher, als Seminarteilnehmer*innen noch im Kreis zusammen saßen statt auf zwei Meter Abstand im Raum verteilt? Weiterlesen