Ludger Fischer verlässt Diakonieverein Migration

Am 30. September 2019 um 18:00 Uhr verabschieden Propst Frie Bräsen und Diakoniepastorin Maren von der Heyde den Leiter des Diakonievereins Migration Ludger Fischer in einem Gottesdienst in der Christuskirche Pinneberg.

Integrieren als Lebensaufgabe

Ludger Fischer Foto: Michaela Kaiser

Wer einen Termin bei Ludger Fischer bekam, konnte sich glücklich schätzen. Der Leiter des Diakonievereins Migration e. V. nahm sich dann Zeit, hörte zu und gab Auskunft  – egal, was er sonst noch auf dem Zettel hatte. Der Fachmann in Migrationsfragen hat weit über die Diakonie hinaus Einfluss und genießt eine hohe Wertschätzung. Jetzt verlässt der 61-Jährige nach 19 prägenden Jahren die Einrichtung mit Sitz in Pinneberg. „Wir bedauern außerordentlich, dass wir auf die über Jahrzehnte gewachsene Expertise von Herrn Fischer im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten und der Integration von Zugewanderten verzichten müssen,“ erklärt die Geschäftsführerin der Diakonie Hamburg-West/Südholstein Maren von der Heyde.

Weiterlesen

„Frauen_Wohnen“ zieht Bilanz

Gesucht: bezahlbare Wohnungen für Frauen

Das Frauenhaus Norderstedt soll Frauen und ihren Kindern, die unter häuslicher Gewalt leiden, kurzfristig Zuflucht gewähren. Das werde immer schwerer, sagt Anita Brüning, die Leiterin. „Wir finden kaum Wohnraum für Frauen und ihre Kinder, sie wohnen deshalb viel länger im Frauenhaus als erforderlich.“

Seit einem Jahr schafft das Projekt „Frauen_Wohnen des Landesministeriums für Gleichstellung Abhilfe. Das Diakonische Werk Hamburg-West/Südholstein und das Diakonische Werk Rantzau-Münsterdorf haben die Trägerschaft für die „Regionale Servicestelle“ in Pinneberg und Elmshorn übernommen. Zwischen April 2018 und März 2019 konnten 14 Wohnungen vermittelt werden.

Weiterlesen