Abendblatt spendet Lebensmittel

Obdachlose und ihre Helfer danken

Das Hamburger Abendblatt rief am 4. April 2020 zu einer Aktion „Von Mensch zu Mensch“ auf und traf ins Schwarze. 1.500 Lebensmittelgutscheine à 25 EURO gingen an Mitarbeiter*innen der Diakonie.

Diese gaben die Spende weiter an Menschen in besonderer Not in der Wohnungslosenhilfe in Pinneberg und Norderstedt, in den Tagesaufenthaltsstätten in Pinneberg und Norderstedt, der Obdachlosen-Tagesstätte MAhL ZEIT in Altona, weiterhin an betreute Menschen der Migrations- und Flüchtlingsberatung in Altona, Pinneberg und Norderstedt, an alleinerziehende Väter und Mütter sowie an Menschen in Armut und Kinder aus Suchtfamilien. Dazu gehören Menschen, die die Tafeln aufsuchen, die jetzt ebenfalls geschlossen sind, und Menschen in Notunterkünften, die wegen Einschränkungen in der Corona-Krise keine persönliche Beratung erhalten können. Die Mitarbeiter*innen der Diakonie sind dankbar über die Spendenaktion, weil sie in dieser schwierigen Situation mit den Gutscheinen vielen ihrer Klienten signalisieren können: „Wir haben Euch nicht vergessen, wir sind weiterhin für Euch da.“

Zurück