Auszeichnung für 20 Jahre Ehrenamt

Magdalena Totzeck:
Zuverlässiges Engagement gegen das Elend

Magdalena Totzeck, Foto: C. Strauß

Eine Feierstunde im Rathaus und eine Medaille als Anerkennung für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit: Magdalena Totzeck freute sich. Am 29. März 2017 überreichte ihr Hamburgs Erster Bürgermeister, Olaf Scholz, als Dank für ihr Engagement in der Obachlosentagesstätte MAhL ZEIT in Altona die Medaille für Treue Arbeit im Dienste des Volkes.

Die 71-Jährige gehört zu den Ehrenamtlichen der ersten Stunde in der MAhL ZEIT, einer Einrichtung des Diakonischen Werks Hamburg-West/Südholstein, die vor 20 Jahren von dem damaligen Ev.-Luth. Kirchenkreis Altona gegründet wurde. „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen Viele“ sagt Olaf Scholz über dieses Ehrenamt. „Dies gilt von Anfang an für das Team der MAhL ZEIT“ bestätigt Magdalena Totzeck, „und deshalb macht uns diese Arbeit so viel Freude.“

Die ehemalige Werberin sagte der Hamburger Morgenpost nach der Verleihung der Medaille: „Seit 20 Jahren bin ich in der Tagesstätte ,Mahlzeit‘ in Altona tätig. Dort betreuen und beraten wir obdachlose Menschen, geben ihnen zu essen. Als meine drei Kinder damals aus dem Haus waren, habe ich in der Zeitung gelesen, dass dort Helfer gebraucht werden, und dann bin ich hin. Nun gehe ich mindestens einmal die Woche in die Tagesstätte. Es ist schon eine sehr anstrengende Tätigkeit, weil man viel Elend sieht. Aber es ist gut zu helfen.“  CS

 

 

 

 

Zurück