Frauenhaus Norderstedt feierlich eingeweiht

Schutz spenden dank vieler Spenden

frauenhaus team

Das neue Frauenhaus Norderstedt: Hier arbeitet ein erfahrenes Team. FOTO: Cornelia Strauß

(sm) Das neue Frauenhaus Norderstedt bietet bereits seit einem halben Jahr Schutz für 25 Frauen und Kinder, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden. In den hellen Räumen können sie sich angstfrei zu Hause fühlen. „Nun ist Zeit zum Feiern und denen zu danken, die den Neubau erst möglich gemacht haben“, sagte Anita Brüning, die Leiterin der Einrichtung, die mit ihrem Team zur Einweihungsfeier am 23. Juni 2016 ins Kultwerk Norderstedt geladen hatte.

Dank für großzügiges Engagement

Zahlreiche Spenderinnen und Spendern hatten 100.000 Euro aufgebracht und damit die Finanzierungslücke des 1,8-Millionen-Euro-Projekts exakt geschlossen. Anita Brüning dankte dem Unterstützerinnenkreis mit Schirmfrau Anette Reinders und vielen Norderstedter Bürgerinnen und Unternehmen. Sie lobte vor allem Pastor Gunnar Urbach, der das Fundraising organisiert hatte.

„Wir haben jetzt einen Zufluchtsort, der gleichermaßen Raum für Trauer wie für Freude bietet“, erklärte Diakoniepastorin Maren von der Heyde für die Diakonie Hamburg-West/Südholstein, die Trägerin des Hauses.

Nach den Reden genossen die Gäste das Büffet der Norderstedter „Mondfrauen“. Dann bat DJ Karina zum Tanz. Die zweijährigen Anstrengungen für das neue Frauenhaus Norderstedt haben sich gelohnt.

Hier der Bericht des Hamburger Abendblatts.

Zurück