Lukas Suchthilfezentrum Hamburg-West bietet Hilfe für Suchtkranke

Prävention erfolgreich: Weniger Komasaufen

Trinken bis der Arzt kommt: Ein lebensgefährlicher „Sport“ von Jugendlichen vorzugsweise an Wochenenden. Dieses als „Komasaufen“ bekannte Verhalten sehen die Fachleute im Lukas-Suchthilfezentrum Hamburg-West seit Jahren mit Besorgnis. Nun registrieren sie eine Trendwende. Unter Jugendlichen sei der Alkoholkonsum zurückgegangen. Für Lukas-Leiter Frank Craemer ein Beweis für die Wirkung der bundesweiten präventiven Maßnahmen. „Die Gesellschaft darf Alkoholkonsum nicht länger verharmlosen. Vor allem Jugendliche müssen gut aufgeklärt werden.“

Aktionswoche klärte in Betrieben auf

Das Lukas Suchthilfezentrum engagierte sich in der diesjährigen bundesweiten Aktionswoche Alkohol zum Thema „Sucht in der Arbeitswelt“. Die Lukas-Mitarbeitenden informierten größere und kleinere Betriebe im Hamburger Westen über das Hamburger Suchthilfesystem. „Unsere Kontakte zu Betrieben sind besonders wichtig. Arbeitgeber haben eine große soziale Verantwortung und nehmen sie wahr“, erklärte Frank Craemer. Für ArbeitnehmerInnen sei ein sicherer Arbeitsplatz wichtig, um sich zu stabilisieren.

www.lukas-suchthilfezentrum.de

Zurück