Wohnungslose Menschen benötigen auch weiterhin kostenlose Corona-Tests

Berlin, 11. Oktober 2021.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. (BAG W) weist darauf hin, dass wohnungslose Menschen auf kostenlose Corona-Tests angewiesen sind, damit die vom Bund beschlossene 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) auch für sie gelten kann.

Dass Corona-Tests ab sofort kostenpflichtig sind, wird das alltägliche Leben wohnungsloser Menschen zusätzlich erschweren. Um gesellschaftlich teilhaben und öffentliche Einrichtungen und Unterkünfte betreten zu können, benötigen sie einen besonders niedrigschwelligen Zugang zu Tests.

Susanne Hahmann, Vorsitzende der BAG W: „Wohnungslose Bürgerinnen und Bürger sind aufgrund ihrer Lebensumstände nicht immer in der Lage, eine Impfung nachzuweisen oder Ausweispapiere vorzulegen. Sie brauchen die Möglichkeit, sich zu testen und das bevorzugt in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe – gerade weil es dort so unkompliziert klappt.“

Daher ist bei der Umsetzung der bundesweiten Regelung dringend zu gewährleisten, dass die Corona-Tests weiterhin schnell, unbürokratisch und kostenfrei durchgeführt werden können. Auch braucht es überall gleichermaßen geltende und verlässliche Bestimmungen – für die wohnungslosen Menschen ebenso wie für die Mitarbeitenden der Hilfeangebote. Andernfalls steht zu befürchten, dass Menschen in Wohnungsnot noch mehr vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden als ohnehin schon.

Werena Rosenke, Geschäftsführerin der BAG W: „Die prekäre Lebenslage wohnungsloser Menschen hat sich durch die Corona-Krise noch einmal dramatisch verschlechtert. Um ihre Gesundheitsrisiken, insbesondere jetzt zum Herbst und Winter, nicht weiter zu erhöhen, müssen sie reibungslos Zutritt zu Einrichtungen und Unterkünften erhalten. Dabei ist die 3G-Regel einzuhalten. Das muss zuverlässig, direkt vor Ort und ohne Hürden ermöglicht werden. Ebenso müssen weiterhin alle Anstrengungen unternommen werden, um niedrigschwellige Impfangebote zu machen.“

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Daniela Wegner, Fachreferentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (030) 284 4537-22,
E-Mail: danielawegner@bagw.de

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.