Pinneberger Suchtberatung organisiert Zirkusprojekt

Ferienspaß für Kinder aus Suchtfamilien

Alkohol- und Drogenkonsum von Eltern belasten auch ihre Kinder. Die Suchtberatung Pinneberg veranstaltet deshalb ein Ferienprojekt für Kinder aus Suchtfamilien. Noch sind Plätze frei. Vom Montag, 9. Juli bis Mittwoch, 11. Juli heißt das Motto: „Leben, Lachen, Zirkus“.

Nach Angaben des Vereins NACOA Deutschland, einer Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien, ist die Zahl der Betroffenen groß: Circa 2,6 Millionen Kinder haben alkoholkranke Eltern. Bis zu 60 000 Jungen und Mädchen leben mit Eltern zusammen, die von illegalen Suchtmitteln abhängig sind. Fast jedes sechste Kind kommt aus einer Suchtfamilie.

Weiterlesen

TAS-Norderstedt: 20 Jahre ein Zuhause für den Tag

Tagesaufenthaltsstätte feiert Jubiläum

Die TAS: Ruhepunkt für Wohnungslose

Alles begann vor 20 Jahren in einem Container. Auf engstem Raum bot die Tagesaufenthaltsstätte TAS Norderstedt wohnungslosen und hilfsbedürftigen Menschen Hilfe an.

Die Geburtstagsparty mit mehr als 200 Gästen moderiert Schirmherr Carlo von Tiedemann. Sie findet statt am Mittwoch, den 4. Juli 2018, von 14 Uhr bis 17 Uhr auf dem TAS-Gelände im Lüjenmoor 17 A in Norderstedt.

Es sprechen die Oberbürgermeisterin der Stadt Norderstedt, Elke Christina Roeder, und Stadtpräsidentin Kathrin Oehme. Diakoniepastorin Maren von der Heyde wird für den Träger der TAS Norderstedt, das Diakonische Werk Hamburg-West/Südholstein, Gedanken über die Ziele der diakonischen Einrichtung vorstellen.

Weiterlesen

Patchwork – Frauen gegen Gewalt an Frauen

Wegweiser aus der Gewaltspirale

Parteilich, anonym und kostenfrei, so leisten die Beraterinnen von Patchwork ihre Arbeit. Sie unterstützen seit 1997 Frauen, die häuslicher Gewalt oder Stalking ausgesetzt sind. Unterstützung suchende Frauen erleben bei Patchwork eine vertrauliche, respektvolle und stärkende Beratung. Patchwork ist vernetzt mit unterschiedlichen Fachkräften, Einrichtungen und Institutionen im Hilfesystem Hamburg.

Der Träger ist das Diakonische Werk Hamburg-West/Südholstein.

Jetzt noch besser erreichbar

Für betroffene Frauen kann es hilfreich sein, mit einer Außenstehenden zu reden. Eine Gesprächspartnerin zu haben, die aus anderer Perspektive auf ihre Situation schaut. Die Beraterinnen unterstützen sie bei der Entwicklung möglicher Lösungswege. Wir nehmen uns die Zeit, Ideen und Möglichkeiten gemeinsam mit den Frauen zu entwickeln und passende Wege zu finden.

Weiterlesen